Funktionsprinzip

Vielseitige Niveauüberwachung von elektrisch leitfähigen Flüssigkeiten

elektrodikytkin ja anturit paakuva
 

KARI Sensoren messen auf weniger als einen Zentimeter genau

Kari-Finn bietet ausgesprochen präzise Messsensoren für die Niveauüberwachung und -steuerung von elektrisch leitfähigen Flüssigkeiten. Unser Sensorsortiment bietet optimale Lösungen für Gebäudeinnenräume, aber auch für Gruben und Tanks. Alle Sensoren sind mit dem Elektrodenschalter KARI EL22 ausgestattet, der als Zentraleinheit die vielseitige Nutzung des Sensors ermöglicht. Elektrodenschalter können oben und unten als Grenzschalter sowie zur Bestimmung des gewünschten Start- und Stoppniveaus eingesetzt werden.

Zentraleinheit KARI EL22 Elektrodenschalter

Bei der Sensoren-Zentraleinheit KARI EL22 handelt es sich um eine ausgesprochen präzise, von SGS Fimko zugelassene Überwachungs- und Steuervorrichtung, mit der die Schaltniveaus der Sensoren auf weniger als einen Zentimeter genau festgelegt werden können.

Einstellbar entsprechend der elektrischen Leitfähigkeit der Flüssigkeit

Das System zeichnet sich durch einen großen Einstellbereich aus, dank dessen die Empfindlichkeit des Systems entsprechend der elektrischen Leitfähigkeit der jeweiligen Flüssigkeit eingestellt werden kann. Je nach gewähltem Sensor eignet sich der KARI EL22 beispielsweise:

  • zum Verhindern des Trockenlaufs von Bohrlochpumpen
  • zur Steuerung von Befüllungs- und Entleerungspumpen
  • zur Steuerung von Motor- und Magnetventilen
  • als oberer und unterer Grenzstandalarm
  • zur Dosierung
  • als Wasserwächter in Innenräumen

Sicher und robust

Der Schalter arbeitet mit Sicherheits-/Schutzkleinspannung (SELV/PELV). 
KARI EL22 wird über einen kurzschlussfesten Trenntransformator, durch ein Gehäuse geschützt von der Netzspannung entkoppelt. So wird gewährleistet, dass keine Gefahrensituationen entstehen, selbst wenn sich eine Leitung löst. Vor der Lieferung wird jede Zentraleinheit KARI EL22 einem vollständigen Funktionstest unterzogen.

Zweckspezifische Elektroden

Typische Sensorschaltungen von KARI EL22 sind in Bohrlöchern eingesetzte am Anschlusskabel hängend befestigte PEL-Elektroden sowie HIR-Stabelektroden mit Behälterdurchführung.